Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung:

Ein gelungenes Hofturnier auf dem Haflingerhof Wernborn

Am 03. Oktober 2012 veranstaltete die Reitsportgemeinschaft Haflingerhof-Wernborn e.V. ihr zweites Hofturnier. Geritten wurden Prüfungen vom Einfachen Reiterwettbewerb ohne Galopp bis hin zur A-Dressur. In 60 Starts stellten sich Jugendliche im Alter von 5-18 Jahren den Urteilen der Richterin Christine Seidel und Petra Krescheck.

Die höchste Wertnote von 9,2 erhielt an diesem Tag Alicia Fröhlich auf dem 7-jährigen Haflingerhengst Amani, das Paar konnte die E-Dressur deutlichfür sich entscheiden. Amani wurde auf dem Haflingerhof Wernborn gezogen und hier bis zur Klasse M ausgebildet.

Man konnte rundum in zufriedene und glückliche Gesichter schauen. Durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern lief die Bewirtung reibungslos,Kuchen- und Salatspenden sorgten neben Bratwurst und Fleischkäse für das leibliche Wohl.

Alle Reiterinnen und Reiter erhielten eine Schleife und einen Sachpreis wie z.B. Reithandschuhe, Gerten, Reitsocken, Plastronadeln oder Leckerlies. Bei der Vorbereitung der Pferde unterstützten ältere Reitschüler die Jüngeren, wie man es eben von einer Gemeinschaft erwarten kann.

Besonders erfreulich war der Besuch des Stadtrats Harry Strehlow. Er war sehr interessiert und begeistert von der geleisteten Jugendarbeit in unserem Verein und überreichte eineSpende der Stadt Usingen.

Die Reitsportgemeinschaft Haflingerhof-Wernborn e.V ist ein sehr junger Verein mit derzeit 116 Mitgliedern. Davon sind 64% unter 18 Jahre, Weitere 16% sind unter 26 Jahre, sie haben als Kinder und Jugendliche im Verein begonnen und sind ihm treu geblieben, diese Altersgruppe übernimmt mittlerweile auch Verantwortung und stellt über die Hälfte des Vorstandes.

Die große Tombola mit Preisen wie z. B. einer Abschwitzdecke, einer Autowäsche, eines Ölwechsels, vielen Gutscheinen und Sachpreisen war ein Highlight des Tages. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei unseren Sponsoren ganz herzlich bedanken. Wir hoffen, dass uns auch zukünftig viele Sponsoren unterstützen, damit wir unsere Jugendarbeit so weiter führen können.

Ein kleiner Verein ganz groß!